Übungsdienst der Löschzüge Warendorf

Übungsdienst der Löschzüge Warendorf

Zu einem Übungsdienst der besonderen Art trafen sich einige Mitgliederinnen und Mitglieder der Löschzüge 1 und 2 der Feuerwehr Warendorf. Hierbei standen primär die Grundtätigkeiten bei Brandeinsätzen im Vordergrund. Dazu zählten u.a. das Vorgehen bei der Menschenrettung, Schlauchmanagement im Treppenhaus, aber auch das in Stellung bringen von tragbaren Leitern, oder die Vornahme eines Sprungpolsters.

Die durch Hauptbrandmeister Christian Schöler ausgearbeiteten Übungen hatten es in sich. Bei der ersten Übung wurde die Einheit zu einem ausgelösten Rauchmelder „alarmiert“. Bei Eintreffen stellte sich dann heraus, dass durch angebranntes Essen eine starke Rauchentwicklung entstand und Personen vermisst wurden. Sofort wurde ein Angriffstrupp zur „Brandbekämpfung zur Menschenrettung“ durch den Gruppenführer eingesetzt und die Personen konnten zügig gerettet werden.

Spektakulär wurde es dann beim nächsten Übungsszenario: „Zimmerbrand, Menschenleben in Gefahr“ lautete die Alarmierung. Vor Ort schlugen Flammen aus einem Fenster, 2 Personen stehen weiter oben am Fenster und riefen um Hilfe. Hier galt es den Sprungretter, sowie tragbare Leitern zügig in Stellung zu bringen um die Personen zu retten. Parallel dazu wurde bereits von außen eine Brandbekämpfung durch das offene Fenster mit dem Schnellangriff des Fahrzeuges durchgeführt, während der Löschangriff zur Innenbrandbekämpfung aufgebaut wurde.

Sehr intensiv ging es auch nach den Übungen zu, da diese sehr detailliert nachbesprochen wurden. Gleichzeitig wurden auch alternative Möglichkeiten zum Vorgehen aufgezeigt.

Als Übungsobjekt wurde für die Übung das ehemalige Verwaltungsgebäude auf dem Brinkhausgelände genutzt, welches auch zwischenzeitlich als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde. Gerade für solche Übungsszenarien ist das Objekt bestens geeignet.
Trotz das am Ende des Tages nur zwei der vier geplanten Übungen stattfinden konnten, waren alle Teilnehmern durchaus mehr als begeistert.
„Vielen Dank für den gelungenen Übungstag. Es hat super Spaß gemacht und auch viel Input gebracht.“, äußert sich z.B. der Hauptbrandmeister Andreas Schröder, der schon seit vielen Jahren Gruppenführer in den Löschzügen Warendorf ist und so neues Wissen und Übungsmethoden erlangte, um sie im Rahmen der Gruppendienste an seine Gruppe weiterzugeben.
In Zukunft sollen solche Übungen regelmäßig wiederholt oder auch für andere Bereiche wie der Technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen angeboten werden.
Der Übungstag endete mit einem gemeinsamem Grillen und kühlen Getränken.

Weitere Neuigkeiten:

Neue Drehleitermaschinisten

Damit das Rettungsgerät der Feuerwehr qualifiziert bedient werden darf, sind vor einigen Tagen acht Einsatzkräfte des Stadtverbandes Warendorf zu Drehleitermaschinisten bzw. -maschinistin ausgebildet worden. Dies

Mehr anzeigen »

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter