Löschzug Hoetmar – Auszeichnung für die Ehrenabteilung

Löschzug Hoetmar – Auszeichnung für die Ehrenabteilung

Einen Feuerwehrmann des Jahres gibt es 2023 in Hoetmar nicht. Stattdessen hatte sich der Festausschuss entschlossen, die gesamte Ehrenabteilung unter der Leitung ihres Sprechers Theo Vogel-Hanhoff mit dem Ehrentitel auszuzeichnen.

Auf der Generalversammlung des Löschzuges, die nach zweijähriger Zwangspause am Samstag wieder im Gerätehaus stattfinden konnte, verkündete Bernhard Thüsing die Entscheidung, die mit Applaus belohnt wurde. Und auch Einheitsführer Carsten Recker betonte: „Ihr seid immer willkommen im Haus.“ Mit Manfred Austerhoff und Ludger Heuckmann bekam die Ehrenabteilung jetzt weitere Verstärkung, beide waren nach 37 beziehungsweise 45 Dienstjahren aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausgeschieden. Aber auch Zuwachs gibt es in den Reihen der Wehr, Madeleine Sölker wurde neu in den Löschzug aufgenommen.

In die Ehrenabteilung des Löschzuges Hoetmer wurden (v.l.) Manfred Austerhoff und Ludger Heuckmann verabschiedet.

„Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr 2022 liegt hinter uns“, bilanzierte Carsten Recker die zurückliegenden Monate. Der Löschzug Hoetmar war bei 33 Einsätzen gefordert und absolvierte 625,8 Einsatzstunden, wie Nils Tertilt ausgerechnet hatte. Der Kinderfeuerwehr des Löschzugs gehören aktuell 16 Jungen und 14 Mädchen an, 20 Kinder stünden auf der Warteliste, berichtete Marina Austerhoff.

Bei den anstehenden Wahlen wurden die Gruppenführer Martin Knubel und Andre Füllenkemper ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie die stellvertretenden Gruppenführer Andrea Ohlmeier und Dirk Dollmann. Neuer Kassierer des Löschzugs ist Kai Barfuß, neu im Festausschuss ist Florian Eggelnpöhler, zum Kassierer wurde Willi Kottenstedde gewählt, der bis 2022 Einheitsführer war. Als Dank dafür überreichte Paul Schwienhorst im Namen der Hoetmarer Ratsvertreter ein Präsent, würdigte aber auch das Engagement des gesamten Löschzugs.

Einstimmig wurden die Gruppenführer und ihre Stellverteter gewählt: (v.l.) André Füllenkemper, Dirk Dollmann, Martin Knubel, Andrea Ohlmeier und Kai Barfuß
Dank für langjähriges Engagement als Einheitsführer: (v.l.) Paul Schwienhorst, Willi Kottenstedde, der im vorigen Jahr sein Amt in jüngere Hände gelegt hatte, und Uwe Hesse.
100 Prozent Dienstbeteiligung erreichte Carsten Recker.

Dankesworte richtete Feuerwehrleiter Christof Amsbeck an die Löschzugmitglieder: „ Ihr seid alle miteinander Vorbilder, ihr seid Ermutiger, ihr fördert das Miteinander und den Gemeinsinn in unserer Gesellschaft. Ihr seid diejenigen, die unser Land stark machen.“ Vor Ort gelte es, sich auf Einsatzszenarien wie Schneechaos, Hochwasser, Starkregen, Waldbrände, aber auch eine Energiemangellage vorzubereiten. „Es ist es an der Zeit, wirksame Einsatzkonzepte, Organisationsstrukturen und Ausstattungen zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes zu schaffen“, ist Christof Amsbeck überzeugt.

Weitere Neuigkeiten:

Neue Drehleitermaschinisten

Damit das Rettungsgerät der Feuerwehr qualifiziert bedient werden darf, sind vor einigen Tagen acht Einsatzkräfte des Stadtverbandes Warendorf zu Drehleitermaschinisten bzw. -maschinistin ausgebildet worden. Dies

Mehr anzeigen »

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter