Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: Katzheide, Warendorf
Alarmierung: am Dienstag, 16.01.2018, um 11:16 Uhr
Am Einsatz beteiligte Einheiten:
Einsatzbericht:

Am Dienstagvormittag gegen 11:15 Uhr, hatte das verkehrswidrige Abbiegen einer Autofahrerin auf der Straße Katzheide in Warendorf Folgen.

Eine 52-jährige Beelenerin befand sich mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants und bog verkehrswidrig nach links in die Straße Katzheide ab. Dabei stieß sie mit dem Auto eines 44-jährigen Warendorfers zusammen, der die K 3 in Richtung B 64 befuhr. Nach ersten Meldungen sollten Personen eingeklemmt sein, sodass die Löschzüge 1&2 Warendorf, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Unfallstelle entsandt wurden. Zum Glück bestätigte sich dies beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte nicht. Zur Versorgung der insgesamt vier überwiegend leicht verletzten Personen wurde noch ein dritter Rettungswagen zur Unfallstelle beordert. Nach rettungsdienstlicher und notärztlicher Versorgung wurden die Verletzten in Krankenhäuser nach Warendorf und Münster transportiert. Die Feuerwehr sicherte den Bereich der Unfallstelle, die sich zw. Kreuzungsbereich der B64 und dem Bahnübergang befand, großflächig ab. Aufgrund der knapp einer Stunde dauernden Vollsperrung kam es zu Verkehrsbehinderungen und der Verkehr musste umgeleitet werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 10.000 Euro. Unter der Einsatzleitung vom Brandoberinspektor Gerd Tünte waren insgesamt sieben Fahrzeuge der Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarzt aus Warendorf und ein weiterer Rettungswagen aus Telgte bis 12:10 Uhr vor Ort im Einsatz.   

Westfälische Nachrichten   
Einsatzbilder:
Mittwoch, 19. September 2018

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit