Übung bei den Stadtwerken Warendorf

Löschzüge 1&2 bei den Stadtwerken Warendorf

Die Löschzüge I und II der Feuerwehr Warendorf waren kürzlich bei den Stadtwerken Warendorf, Am Hellegraben, zu Gast.

Im Rahmen einer Übung wurden zwei Übungsszenarien angenommen, die es zu lösen galt.

Während im Verwaltungsgebäude von ein Brand in den Kellerräumen ausgegangen wurde, galt es im Werkstattbereich eine verletzte Person aus dem Lagerbereich zu retten.

Bei der Übung im Verwaltungsbereich wurde angenommen, dass während eines Brandes im Keller eine Person durch die Rauchentwicklung im Keller eingeschlossen wurde. Sie galt zunächst als vermisst und musste durch Einsatzkräfte unter Atemschutz gesucht und gerettet werden.

Eine weitere Person hatte sich vor dem Rauch in das 1. OG gerettet und wartete am Fenster auf Hilfe.

Hier galt es, durch taktisches Vorgehen zunächst die Person aus dem 1. OG auf einem sicheren und rauchfreien Weg ins Freie zu führen, bevor der eigentlich Innenangriff im Keller gestartet werden konnte.

Die verletzte Person im Werkstattbereich befand sich auf einer höhergelegenen Lagerebene. Aufgrund einer angenommenen Rückenverletzung war eine Rettung der Person über die Treppe nicht möglich.

Die Person wurde zunächst patientenschonend in eine Schleifkorbtrage umgelagert und dann über eine Leiterrutsche gerettet. Bei dieser Rettungsmethode wird die Schleifkorbtrage über eine als Rutsche dienende schräge Leiter kontrolliert abgelassen.

Im Anschluss an die praktischen Übungsteile erhielten die Frauen und Männer der Feuerwehr im Rahmen eine kurze Betriebsführung wichtige Informationen über die Örtlichkeit, die bei einem möglichen Realeinsatz hilfreich sind.

Zum Abschluss bedankten sich die Stadtwerke bei den Einsatzkräften mit einem kleinen Imbiss.

 

Freitag, 15. November 2019

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit