Gruppenstunden der Kinderfeuerwehr bereiten auf den Dienst in der Jugendfeuerwehr vor

Im Vergleich zur Jugendfeuerwehr nimmt die Kinderfeuerwehr zwar noch nicht am aktiven Dienst der Feuerwehr teil, dennoch setz sie sich mit Themen rund ums „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ auseinander.

Ziel ist es, den Kindern spielerisch die Aufgaben der Feuerwehr näher zu bringen und sie auf den Dienst in der Jugendfeuerwehr vorzubereiten.

Das richtige Absetzten eines Notrufes, dass haben mittlerweile alle Mitglieder der Kinderfeuerwehr im Golddorf Hoetmar drauf. Aber auch in der Ersten Hilfe sind sie schon fit. Pflaster kleben, Verband anlegen und die stabile Seitenlage wird von Mal zu Mal zum Kinderspiel und das macht den Nachwuchsblauröcken großen Spaß. Altersgerecht, ohne Druck und frei von Zwängen werden die Mädchen und Jungen für die Feuerwehr sensibilisiert. Fahrzeug- und Gerätekunde, Brandschutzerziehung und Gefahrenlehre sind nur einige Punkte in denen die Mädchen und Jungen fürs Leben lernen können. Aber auch die zentralen Werte wie Teamgeist, Disziplin und Respekt erleben die Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Das Interesse der aktuell 33 Kinder (13 Mädchen und 20 Jungen) ist ununterbrochen groß. Ebenso sind sie immer motiviert und mit viel Spaß bei der Sache. Dies spiegelt sich vor allem in der Dienstbeteiligung wieder, die aktuell bei 95 Prozent liegt (in 2017: 89 Prozent).

Drei Kameraden der Kinderfeuerwehr haben nun die Altersgrenze von elf Jahren erreicht und sind damit alt genug für die Jugendfeuerwehr. Ben Herweg, Sönke Mense und Arian Starp mussten nicht lange überlegen, ob sie künftig ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr leisten wollen. Die drei Jungen freuen sich auf den aktiven Dienst in der Jugendfeuerwehr und brennen darauf die feuerwehrtechnischen Abläufe kennenlernen zu dürfen.

Die Gruppenleiter und die Führungsebene der Feuerwehr Warendorf freuen sich, dass bei den dreien das Feuer für die Feuerwehr entfacht werden konnte und hoffen, dass sie noch lange für die Feuerwehr brennen.

Eine tolle und aufregende Zeit liegt hinter den drei Kameraden. Aber eine ebenso spannende und lehrreiche Zeit bei der Jugendfeuerwehr steht ihnen bevor. Der offizielle Wechsel von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr fand im Januar, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Hoetmar, statt. Mit dem Erhalt des Jugendfeuerwehrhelmes beginnt nun für Ben Herweg, Sönke Mense und Arian Starp ein neuer Abschnitt in ihrer noch jungen Feuerwehrlaufbahn.

 

  • IMG_7297
  • IMG_7320
  • IMG_7326
  • IMG_7351

 

Montag, 22. Oktober 2018

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit