Monat März ein durchschnittlicher Einsatzmonat für die Löschzüge der Feuerwehr Warendorf

Zu insgesamt 27 Einsätzen rückten die Löschzüge der Feuerwehr des Stadtverbandes Warendorf im Monat März aus. Im Stadtgebiet gab es zehn Brandeinsätze, wobei allein fünf Brände innerhalb von 20 Minuten in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag in der Warendorfer Innenstadt, die Löschzüge Warendorf, Milte und Vohren auf Trab hielten.

Wie bereits berichtet, wurden alle Brände schnell  mit Unterstützung der Polizei unter Kontrolle gebracht und abgelöscht. In einem Fall konnte in letzter Minute ein Übergreifen der Flammen auf den gesamten Dachstuhl verhindert werden.

Weitere fünf Brandalarme beinhalteten zwei Kaminbrände in Hoetmar und Warendorf, ein Containerbrand, eine Brandnachschau und eine Alarmierung im guten Glauben was sich letztendlich als Nutzfeuer herausstellte.

Vierzehn technische Hilfeleistungen beinhalteten sieben Ölspuren, bzw. auslaufende Betriebsstoffe und Gewässerverunreinigungen, vier Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, zwei Türöffnungen hinter der jeweils eine hilflose Person vermutet wurde und eine Amtshilfe für die Polizei.

Die Drehleiter aus Warendorf wurde einmal zur überörtlichen Hilfe nach Beelen alarmiert.

Zwei ausgelöste automatische Brandmeldeanlagen erwiesen als Fehlalarm. Vor Ort konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden.

Freitag, 24. November 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit