25 Einsätze im Monat September

Im Monat September wurden durch die Löschzüge der Feuerwehr Stadt Warendorf insgesamt 25 Einsätze bewältigt. Vermehrt mussten die Löschzüge zu technischen Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen ausrücken um die Einsatzstellen in den Außenbereichen abzusichern, den Rettungsdienst zu unterstützen oder ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen.

Im Einzelnen teilen sich die Einsätze wie folgt auf:

Vier Brandeinsätze konnten ohne Schadensausweitung erfolgreich abgearbeitet oder vor Eintreffen der Einsatzkräfte bereits bekämpft werden. Dazu zählen ein Kamin- und ein Mülleimerbrand. Kontrollarbeiten nach einem Entstehungsbrand in einer Pension sowie die Wahrnehmung von Brandgeruch nach Sägearbeiten in einem Wohnhaus.

Sechszehn technische Hilfeleistungen, beinhalteten zehn Ölspuren bzw. auslaufende Betriebsstoffe und Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen und drei Türöffnungen hinter der jeweils eine hilflose Person vermutet wurde. Eine Sturmschadenbeseitigung, eine Unterstützung des Rettungsdienstes mit Hilfe der Drehleiter bei einer Personenrettung sowie eine gemeldete eingeklemmte Person unter Baustahlmatten, die zum Glück vor Eintreffen der Feuerwehr befreit wurde, komplettieren die technischen Hilfeleistungen.

Vier ausgelöste automatische Brandmeldeanlagen, stellten sich vor Ort jeweils als Kochwrasen, Fehlbedienung der Anlage, unsachgemäße Nutzung eines Grills oder die Betätigung eines Druckknopfmelders ohne Schadenfeuer heraus. Bei der Auslösung eines Heimrauchmelders wurde ebenfalls kein Schadenfeuer festgestellt. 

Dienstag, 17. Oktober 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit