31 Einsätze im Monat August

Im Monat August wurden durch die Löschzüge der Feuerwehr Stadt Warendorf insgesamt 31 Einsätze bewältigt.

Mittlerweile für die Einsatzkräfte zur Gewohnheit geworden, galt es im August aufgrund der Wettereinflüsse erneut die Tauchpumpen und Motorsägen verstärkt einzusetzen. Wenn auch im eigenen Stadtgebiet die Lage noch glimpflich verlief, waren Einsatzkräfte aus dem Stadtverband bei der Hochwasserlage in der Nacht vom 10. auf dem 11. August in Oelde überörtlich über mehrere Stunden aktiv. Sie unterstützen bei den Pumparbeiten, besetzten den Führungsstab und den Einsatzleitwagen des Kreises Warendorf.

Weitere Einsätze teilen sich wie folgt auf.

Bei vier Brandeinsätzen brannten einmal Sperrmüll und eine Hecke sowie ein Entstehungsbrand in der Küche in einem Wohngebäude. Eine Brandmeldung erwies sich vor Ort als Nutzfeuer heraus. Bei allen Brandeinsätzen konnte eine weitere Schadenausbreitung erfolgreich vermieden werden.

Neunzehn technische Hilfeleistungen, beinhalteten sieben Ölspuren bzw. auslaufende Betriebsstoffe und Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen und eine Türöffnung hinter der eine hilflose Person vermutet wurde. Die Befreiung von Personen aus einem steckengebliebenen Aufzug, die Rettung von Personen die auf der Ems mit ihrem Kanu in einer Notsituation geraten waren, sowie drei Tierrettungen, drei Sturmschadensbeseitigungen, eine Absicherung bei der Landung des Rettungshubschraubers, eine Amtshilfe für den Rettungsdienst komplettieren die technischen Hilfeleistungen.

Vier automatische Brandmeldeanlagen stellten sich vor Ort als technischen Defekt heraus. In einem Fall sorgte angebranntes Essen für die Alarmierung. Die Auslösung eines Rauchmelders in einem Wohnhaus erwies sich ebenfalls als Fehlalarm

Freitag, 31. März 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit