Ruhiger April

Im Monat April haben die Löschzüge der Feuerwehr Stadt Warendorf insgesamt 14 Einsätze bewältigt. Das ist im Vergleich zum Monatsdurchschnitt ein eher ruhiger Monat für Einsatzkräfte gewesen.

Sechs Brandeinsätze im Stadtgebiet unterteilen sich in Kleinbrände und Feuer auf Freiflächen. Ein brennender Großcontainer mit Kartonagen an einem Gewerbebetrieb konnte ohne weitere Ausbreitung von den Einsatzkräften rasch abgelöscht werden. Ebenso ohne weitere Schadensausbreitung wurden erfolgreich brennende Strohballen, ein Mülleimer, Hecken sowie ein Misthaufen abgelöscht.

Bei einem Großbrand am späten Nachmittag des 16. April auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Füchtorf, unterstützen Einsatzkräfte mit der Drehleiter aus Warendorf die Löscharbeiten. Eine Gruppe vom Standort Holzbach übernahm während der Löscharbeiten die Grundschutzsicherung für das Stadtgebiet Sassenberg / Füchtorf.

Sechs technische Hilfeleistungen beinhalteten, vier Ölspuren bzw. auslaufende Betriebsstoffe und Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, eine Amtshilfe für die Polizei sowie eine Verschmutzung durch ausgelaufene Farben und Lacke.

Positiv ist auch zu vermerken das im April keine automatische Brandmeldeanlage auslöste.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit