Im Februar zwanzig Einsätze bewältigt

Zwanzig Einsätze sind die Bilanz des Monats Februar für die Löschzüge des Stadtverbandes.

Am 19.Februar und nur zwanzig Tage später, ereignete sich ein weiterer tödlicher Verkehrs-unfall im Einsatzgebiet des Löschzuges Einen. Ein mit zwei Personen besetzter PKW prallte gegen einen Baum. Eine Person verstarb noch am Unfallort, die zweite Person wurde nach notärztlicher Versorgung einem Krankenhaus zugeführt. Im Einsatz waren neben verschiedene Rettungsmittel die Löschzüge Einen, Milte und der Rüstwagen aus Warendorf.

Insgesamt gab es im Stadtgebiet vier Brandeinsätze. Dabei handelte es sich um drei PKW-Brände in Warendorf, Milte und Müssingen. Brennender Unrat in Müssingen wurde von Anliegern vor Eintreffen der Feuerwehr soweit abgelöscht, das der alarmierte Löschzug Einen nur noch Nachlöscharbeiten durchführen brauchte.

Vierzehn technische Hilfeleistungen beinhalteten neun Ölspuren bzw. auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfällen, zwei Türöffnungen hinter der jeweils eine hilflose Person vermutet wurde, ein Wasserschaden sowie zwei Absicherungsmaßnahmen bei der Landung eines Rettungshubschraubers in Warendorf.

Eine automatische Brandmeldeanlage löste durch angebranntes Essen aus. Für die Feuerwehr waren keine Maßnahmen erforderlich.

Freitag, 18. August 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit