Ehrenwehrführer Engelbert Hagemeyer gestorben

Der Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf Engelbert Hagemeyer ist tot. "Feuer Engel", wie er genannt wurde, starb am Mittwoch im Alter von 86 Jahren.

Geboren am 08.Oktober 1927 in Burgsteinfurt kam er 1929 nach Warendorf. Nach Abschluss der Volksschule absolvierte er eine Fleischerlehre. Noch vor Beginn trat er im Okober 1971 in die Feuerwehr ein. In den Kriegsjahren war er an zahlreichen Einsätzen nach Bombenangriffen beteiligt. Bereits 1965 wurde in Anerkennung seiner Verdienste das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Später erfolgte die Auszeichnung mit dem Ehrenkreuz in Gold und dem Ehrenzeichen des Landes NRW ebenfalls in Silber und Gold.

Hagemeyer hat auch die freundschaftliche Verbindung zur Feuerwehr der Partnerstadt Barentin gefördert und gepflegt. Ihm wurde daher im Juli 1983 die französische Feuerwehrehrenmedaille verliehen.

Von 1972 bis 1988 war er Wehrführer der Feuerwehr in Warendorf. Die Aufgabe und der besondere Verdienst von Engelbert Hagemeyer war es, die nach der kommunalen Neugliederung (1975) neu formierte Feuerwehr mit sieben Löschzügen im Stadtverband Warendorf zu einen. Der Verstorbene hat die Feuerwehr über viele Jahre geprägt, mehr noch: er hat sie als Integrationspersönlichkeit tagtäglich gelebt und geliebt. Aufgrund seiner ausserordentlichen Verdienste wurde er im April 1988 zum "Ehrenwehrführer" ernannt.

Auch nach dem altersbedingten Dienst blieb er eng mit "seiner" Feuerwehr verbunden. Bei der Jahreshauptversammlung 2011 wurde er mit minutenlangem Applaus für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Zu seinen Ehren werden die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Warendorf für die kommende Woche mit Trauerflor versehen.

Jahrzehntelang unterstützt hat ihn seine bereits verstorbene Ehefrau Gertrud, die ihn durch sein feuerwehrgeprägtes Leben begleitet hat. Mit fünf Kindern und ihren Familien trauert auch die Warendorfer Bürgerschaft um Engelbert Hagemeyer. Er war bei der Warendorfer Karnevalsgesellschaft zwischen 1947 und 1953 Kommandeur der Prinzengarde, gehörte dem Offizierskorps des Bürgerschützenvereins an, dessen Kompanieführer er seit 1964 einige Jahre war. 1963 war er Schützenkönig.

Donnerstag, 21. September 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit