Eine starke Gemeinschaft

Regenmassen in bisher unbekanntem Ausmaß verursachten Schäden und Gefahrensituationen, denen die örtlichen Einsatzkräfte allein nicht mehr gewachsen waren. Neben den unwetterbedingten Einsätzen vor Ort in Warendorf, leisteten zahlreiche Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Warendorf und des Deutschen Roten Kreuzes Warendorf wertvolle und dringend benötigte Hilfe im Zuge überörtlicher Amtshilfe im Kreis Warendorf und insbesondere in der Stadt Münster.

Gemeinsam mit den örtlichen Einsatzkräften waren sie dabei bis an die Grenze der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit unter anspruchsvollen Bedingungen im Dienste der Gemeinschaft tätig. Diesem herausragenden Engagement gebührt aufrichtiger Dank und größte Anerkennung von Rat und Verwaltung der Stadt Warendorf sowie aller Mitbürgerinnen und Mitbürger, bedankt sich Bürgermeister Jochen Walter.

Bei der Bekämpfung der Wassermassen nach der Hochwasserkatastrophe in Münster und Teilen des Kreises Warendorf, haben auch viele Freiwillige aus Warendorf geholfen. In einer Pressemitteilung bedankt sich jetzt Bürgermeister Jochen Walter bei allen Helfern.

Er schreibt: „Der Sommer stellt uns in diesem Jahr immer wieder auf eine harte Probe. Wetterkapriolen von überraschendem Ausmaß ziehen sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Wochen und lassen den Alltag zahlreicher Bürgerinnen und Bürger in unerwartetes Chaos stürzen.

Insbesondere aus Münster erreichten uns zu Beginn der vorigen Woche erschreckende Meldungen und Bilder. Regenmassen in bisher unbekanntem Ausmaß verursachten Schäden und Gefahrensituationen, denen die örtlichen Einsatzkräfte allein nicht mehr gewachsen waren. Neben den unwetterbedingten Einsätzen vor Ort in Warendorf, leisteten zahlreiche Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Warendorf und des Deutschen Roten Kreuzes Warendorf wertvolle und dringend benötigte Hilfe im Zuge überörtlicher Amtshilfe im Kreis Warendorf und insbesondere in der Stadt Münster. Gemeinsam mit den örtlichen Einsatzkräften waren sie dabei bis an die Grenze der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit unter anspruchsvollen Bedingungen im Dienste der Gemeinschaft tätig.

Diesem herausragenden Engagement gebührt aufrichtiger Dank und größte Anerkennung von Rat und Verwaltung der Stadt Warendorf sowie aller Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 

Quelle: Westfälische Nachrichten

Aber auch die in der Bürgerschaft rasch einsetzende Solidarität verdient große Anerkennung. Viele tatkräftige und kreative Ideen, helfende Hände und tröstende Worte haben genau dort Löcher gestopft, wo die Menge an Schadensfällen trotz alarmierter Einsatzkräfte nicht mehr vollumfänglich bewältigt werden konnte.

Die vergangenen Tage haben uns einmal mehr die Kraft der Natur bewusst werden lassen. Doch vor allem aber haben sie uns die Kraft unserer intakten Gemeinschaft vor Augen geführt, die ohne zu zögern hilft, wenn das Wohlergehen des Anderen gefährdet ist.

Als Bürgermeister der Stadt Warendorf möchte ich mich ganz persönlich bei den vielen Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Warendorf und des Deutschen Roten Kreuzes Warendorf sowie bei allen helfenden Bürgerinnen und Bürgern bedanken.

Mit großen wie auch kleinen Gesten trugen viele dazu bei, den Betroffenen und Hilfesuchenden Zuversicht zu geben und ein Stück weit Hoffnung zu schenken.“

Freitag, 18. August 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit