Neunundzwanzig Einsätze im Monat April

Im Monat April haben die Löschzüge der Feuerwehr Stadt Warendorf insgesamt neunundzwanzig Einsätze bewältigt.

Bei sieben kleineren Brandeinsätzen brannten jeweils Müllbehälter oder Blumenkübel. In einem Fall war die Feuerwehr über einen längeren Zeitraum gebunden um die unter Naturschutz stehende Pappel auf dem Lohwall zu retten. Die Brandeinwirkung im Inneren des Baumes war abschließend so groß das der Baum gefällt werden musste.

Eine Brandnachschau in einem Ärztehaus führten die Einsatzkräfte durch, nachdem es in einem Elektrodimmer zu einem Kurzschluss kam.

Sechszehn technische Hilfeleistungen beinhalteten drei Ölspuren, eine Tierrettung, zwei Amtshilfen, fünf Sturmschadensbeseitigungen und eine sonstige Hilfeleistung. Bei vier Verkehrsunfällen wurde auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und die Unfallstelle abgesichert.

Bei einem Wohnungsbrand im ersten Obergeschoß in Sassenberg in den Morgenstunden des 4. Aprils, unterstützten die Warendorfer mit der Drehleiter die Sassenberger und Füchtorfer Einsatzkräfte.

Fünf ausgelöste automatische Brandmeldeanlagen, stellten sich jeweils als technische Fehlalarme heraus.

Sonntag, 25. Juni 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit