Beitrag zur Brandschutzerziehung

Mit Erfolg hat sich Julia Ehl als Leiterin für Brandschutzerziehung und -aufklärung bei der Warendorfer Feuerwehr um Fördermittel aus dem Projekt Wunschbaum 2013 der Sparkasse Münsterland Ost beworben.

Die praxisorientierte Kinder- und Jugendarbeit steht beim Stadtverband Warendorf der Freiwilligen Feuerwehr als Maßnahme zur Vorbeugung von Gefahren ganz oben auf der Prioritätenliste. Für die Unterrichtung von Kindern und Jugendlichen ist geeignetes Schulungsmaterial von besonderem Wert.

Das Spenden-Projekt „Wunschbaum 2013“ zum 175-jährigen Bestehen der Sparkasse Warendorf bot Julia Ehl als Leiterin für Brandschutzerziehung und -aufklärung der Feuerwehr eine willkommene Gelegenheit, sich an der Auslobung einer Spende aus dem 175 000-Euro-Topf für die Erfüllung eines Materialwunsches zu beteiligen. Mit großem Erfolg.

Für die Ausstattung der 20 üblichen Arbeitsplätze erhielt die Freiwillige Feuerwehr 440 Euro von der Sparkasse Münsterland Ost geschenkt. Am Dienstag demonstrierten im Gerätehaus Am Holzbach drei junge Damen die Wirkung brennbaren Materials auf den erhaltenen feuerfesten Unterlagen. Julia Ehl berichtete ergänzend, dass der außerdem erhaltene Apfelbaum als Zugabe zu jeder Einzelspende inzwischen im Garten des Gerätehauses gepflanzt worden und gut angegangen sei. An Wasser mangele es schließlich nicht.

 

Mit den gespendeten Sets testeten die Töchter der Leiterin für

die Brandschutzerziehung die Wirkung einiger Materialien in

Verbindung mit Feuer.

Das Bild zeigt (v. l.) Lars Recker (stellvertretender Leiter der Feuerwehr Warendorf),

Julia Ehl, Klaus Oortmann (Direktor der Sparkasse Münsterland Ost, Warendorf),

Stefanie Brinkmann (Referendarin des Berufskollegs, Praktikantin bei der Sparkasse Münsterland Ost)

 

Quelle: Westfälische Nachrichten

Dienstag, 17. Oktober 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit