Indienststellung DLK 23

Aufgrund der Vorgaben die aus dem Brandschutzbedarfsplan hervorgehen, müssen die Löschzüge 1&2 eine zweite Drehleiter vorhalten.

Nachdem mehrere Varianten und Angebote eingeholt wurden, konnte ein Leasing-Rückläufer mit geringer Kilometer- und Betriebsstundenleistung bei der Fa. Iveco-Magirus in Ulm, als gute und kostengünstige Variante gefunden werden. Das Fahrzeug wurde im Magirus Werk noch nach Wünschen der Feuerwehr und des örtlichen Bedarfs aufgerüstet und ausgestattet.

 

Die DLK23 wird am Standort Holzbach stationiert, und die bisherige DLK23 aus diesen Gründen in der ersten Jahreshälfte 2013 zum Standort-Nord versetzt.  Deren Ersatzbeschaffung wird für 2015 geplant.

Mit der Indienststellung der 2.DLK wurden nun die geplanten Beschaffungen von Großfahrzeugen im Jahr 2012 erfolgreich abgeschlossen. In 2013 werden nun drei baugleiche LF20 für die Löschzüge Hoetmar, Milte und Einen, sowie ein GW-L2 (Modul-Gefahrgut) für die Löschzüge 1&2 erwartet, deren Beauftragung bereits erfolgte bzw. sich im Bau befinden.

 

Technische Daten:
Fahrzeugtyp: DLK23
zul. Gesamtmasse: 16.000 kg

Leistung: 220KW / 299 PS

Getriebe: Allison Vollautomatik
Erstzulassung: 10/2009
KFZ-Zeichen: WAF - FW 331
Funkrufname: Florian Warendorf 1 – DLK23-1
Fahrgestell: Iveco 160E30
Aus- & Aufbau: Fa. Magirus in Ulm
Standort: Warendorf – Am Holzbach

 

Fahrgestell und Ausstattung:
Das Fahrzeug verfügt über Unfalldatenschreiber, Rückfahrwarner und –kamera sowie ein Heckwarnsystem. Alle Beleuchtungskörper sind in LED Technik ausgeführt und sorgen für eine ausreichende Ausleuchtung im und ums Fahrzeug.

Der Leiterpark wurde in tagesleuchtgelb markiert, so dass die Sichtbarkeit der Leiter auch im ausgefahrenen Zustand erhöht ist.

Am Leiterpark und um Rettungskorb befinden sich insgesamt 8 fest montierte LED Scheinwerfer. Ein separates Anbringen im Einsatzfall entfällt dadurch.

Der Drei-Mann Rettungskorb verfügt über zwei Ein/Ausstiege.

Am Drehkranz sind ein Elektrohochleistungslüfter der Fa. Leader sowie ein 13kVa Stromerzeuger mit Fern Start/Stop-Funktion angebracht. Eine Korbtrage, zwei Motorsägen, ein Abseilgerät (Roll-Gliss) und ein Kaminfegesatz ergänzen die Ausstattung.

Am Rettungskorb lassen sich die Krankentrageeinrichtung mit der Ferno Korbtrage, der Hochleistungslüfter sowie ein Wasserwerfer mit Hohlstrahldüse (1.600l/min) anbringen. Eine bereits fest verlegte Leitung am ersten Leiterpark erleichtert die Inbetriebnahme des Wenderohrs.

 

  • CIMG1072
  • CIMG1073
  • CIMG1074
  • CIMG1075
  • CIMG1076
  • CIMG1077
  • CIMG1078
  • CIMG1080
  • CIMG1081
  • CIMG1082
  • CIMG1083
  • CIMG1084
  • CIMG1085
  • CIMG1086
  • CIMG1087
  • CIMG1089
  • CIMG1090
Sonntag, 25. Juni 2017

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit