Schaulustige und wenig Platz zum Rangieren

Rauchentwicklung in der Boeselagerschen Kurie und zwei vermisste Personen: Was am Samstag zum Glück nur die Ausgangslage der Jahresabschlussübung des Löschzugs Freckenhorst und der Jugendfeuerwehr war, hätte die Einsatzkräfte im Ernstfall wohl vor besondere Herausforderungen gestellt.

Vor allem am Samstag, denn zeitgleich zur Feuerwehrübung auf dem Kirchplatz fand auf dem Stiftsmarkt der Freckenhorster Weihnachtsmarkt statt. Ganz bewusst habe man diesen Termin für die Übung gewählt, erklärte Bernd Sendker. So galt es für die Kameraden des Löschzugs, sich mit weniger Rangierfläche für die Fahrzeuge ebenso zu arrangieren wie mit einer größeren Zahl an Fußgängern und Schaulustigen sowie dem ein- oder anderen nicht vorschriftsmäßig geparkten Auto in der Nähe des Weihnachtsmarkts.
Und auch die Löschwasserversorgung war bei der Übung am Samstag ein Thema. Der Hydrant auf dem Stiftsmarkt hätte wohl erreicht werden können. Dennoch entschlossen sich die Kameraden für eine andere Lösung und förderten das Löschwasser aus dem Brüggenbach. „Das ist kein Problem, wenn der Bach so viel Wasser führt wie jetzt“, erläuterte Thomas Tünte, der die Jahresabschlussübung zusammen mit Steffen Gartz und Bernd Sendker vorbereitet hatte und sich über die Beteiligung von 53 Kameraden aus dem Löschzug und der Jugendfeuerwehr freute: „So viele waren es noch nie.“
Gemeinsam stellten die Kameraden der Jugendfeuerwehr und des Löschzugs Freckenhorst am Samstag die Löschwasserversorgung sicher. Während die Mitglieder des Löschzuges unter schwerem Atemschutz im mit künstlichem Nebel verrauchten und derzeit unbewohnten Gebäude nach den vermissten Personen suchten, stellten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Krankentragen bereit, hüllten die geretteten Verletzten in Decken und trugen sie zum Verletztensammelplatz. Klar, dass ihnen die erfahrenen Kameraden des Löschzugs dabei wichtige Tipps gaben, wie die einzelnen Aufgaben am besten zu erledigen sind.
Für die Übungsorganisatoren dankte Bernd Sendker der Kirchengemeinde und Dechant Manfred Krampe für die Möglichkeit, einmal in der Kurie üben zu dürfen. Neben den Fahrzeugen des Löschzugs Freckenhorst war am Samstag auch die Warendorfer Drehleiter auf dem Kirchplatz im Übungseinsatz.

  • DSC_0420
  • DSC_0424
  • DSC_0427
  • DSC_0443
  • DSC_0449
  • DSC_0458
  • DSC_0464
  • DSC_0501

 

Text: Die Glocke

Freitag, 22. Juni 2018

Designed by LernVid.com

Homepage-Sicherheit